Dumela fördert moderne Technik, die Schüler in Botswana weiterbringt

Mit dem Projekt „Step Up“ in Molepolole, Botswana, hat Dumela einen neuen Kooperationspartner gefunden. Das aus Haupt- und Ehrenamtlichen bestehende Team von „Step Up“ bietet mehr als 150 Kindern ab dem Grundschulalter eine Betreuung nachmittags, nach der Schule sowie in den Ferien.

Die Verantwortlichen von „Step Up“ hatten das Vorstandsteam von Dumela gebeten, bei der Beschaffung von zusätzlichen Computern zu helfen. Ziel ist. die bereits begonnene Förderung im Umgang mit Informationstechnologie auf möglichst viele Kinder auszuweiten. Dumela fördert dieses Anliegenn mit 800 Euro – ermöglicht mit Spenden und Mitgliedsbeiträgen.

Die Kinder und Jugendlichen in Molepolole nahmen kürzlich mit Begeisterung drei neue Tablets in Empfang. Jetzt machen sich – didaktisch und pädagogisch begleitet – mit dem Umgang vertraut. Ein Lernprogramm hilft ihnen etwa dabei, die grundlegenden Programm auf den neuen Geräten zu nutzen, und gezielt und verantwortungsvoll im Internet Informationen zu suchen und mit anderen zu kommunizieren.

Normalerweise haben in Botswana Schulkinder kaum Möglichkeiten, sich zu Hause im Umgang mit Computern und Internet vertraut zu machen – obwohl dieses Wissen für den Alltag und auch später im Beruf von wachsender Bedeutung ist. Meistens kommen sie frühestens in einer weiterführenden Schule mit der modernen Technik in Berührung.

Wie die Leitung des Projekts berichtet, warten die Kinder und Jugendlichen von „Step Up“ sehnsüchtig darauf, dass der Corona-bedingten Einschränkungen des öffentlichen Lebens in Botswana enden, um bald wieder die Einrichtung zu besuchen und weiter mit den von Dumela geförderten Geräten zu arbeiten.